Zum Hauptinhalt springen

Moderne Musik aus erster Hand

Moderne Musik aus erster Hand

Lernen mit dem Komponisten – diese fantastische Gelegenheit hatten unsere Schüler/innen, als sie Stefan Hauckes Werk „Der glückliche Prinz“ vorbereiteten. Zweimal im Jahr bringt unser Bezirksverband ein Musik-Literatur-Projekt auf die Bühne, bisher als Benefizkonzert für Initiativen vor Ort. In diesem Jahr also das Märchen vom glücklichen Prinzen, geschrieben vom englischen Spätromantiker Oscar Wilde, vertont von unserem Zeitgenossen Stefan Heucke. Das Besondere an diesem Projekt war, dass der Komponist zusammen mit allen Spielern einen ganztägigen Workshop gestaltet hat. Da sich auch Violinschüler beteiligen wollten, durften wir einige Stücke für Violine und Klavier arrangieren (das Werk ist im Original für Klavier solo komponiert worden).

Die jungen Leute konnten erfahren, wie ein Komponist arbeitet, welche Ideen in diesem konkreten Werk ihm wichtig sind, wie die einzelnen Stücke klingen und wirken sollen. Und die Kinder konnten auch alles Mögliche fragen: z.B. interessierte sie, ob man vom Komponieren leben kann und wie man auf Ideen zu einer Komposition kommt.

Mit viel Engagement, Geduld und Geschick verstand es Stefan Heucke, die jungen Spieler/innen zu motivieren und ihr musikalisches Potential herauszulocken. Viele Stunden lang wurde konzentriert gearbeitet, doch am Ende einer jeden Phase wirkten alle ganz frisch.

Die Aufführung fand im schönen alten Wasserschloss „Haus Opherdicke“ in Holzwickede statt. Wie jedes Jahr gab es am Vormittag ein buntes Programm mit „Lieblingsstücken“, am Nachmittag dann das Märchen. Es hatten so viele Schüler/innen und Lehrer/innen Lust zu diesem Projekt, dass wir es zweimal aufführen konnten. Die jungen Musiker spielten, beflügelt von der schönen Atmosphäre und der guten Vorbereitung, sehr souverän und konzentriert. Stefan Heucke las den Märchentext, das klang ebenso zauberisch und fesselnd wie seine Musik. Er hat hier ein Werk geschaffen, das geeignet ist, junge Klavierspieler an moderne Klangsprache heranzuführen, verschiedene Techniken an anspruchsvoller Musik zu üben und die vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten von Musik zu erproben. Der Text von Oscar Wilde fügte sich gut in unser Anliegen, bedürftigen Kindern mit Spenden zu helfen, geht es doch im Märchen um die sehr aktuellen Themen Armut, Mitmenschlichkeit und selbstlose Hilfe. Begeisterte Zuhörer dankten den Beteiligten mit viel Applaus und reichlichen Spenden.


 

Mitglied werden
 

DTKV-Landesverband
Nordrhein-Westfalen