Zum Hauptinhalt springen

Konzert und Workshops mit Chris Rupp

Vocalworkshops am 4.10.19 und 6.10.19 - Konzert am 5.10.19 um 19.30 Uhr in St. Stephani in Gladbeck

Konzert und Workshops des US-Sängers Chris Rupp vom 4. - 6. Oktober 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleg*innen,

am Wochenende vom 4. bis 6. Oktober ist es uns gelungen, den US-amerikanischen Sänger Chris Rupp für ein Konzert und exklusive Gesangsworkshops ins Ruhrgebiet zu holen. Als studierter Bariton, Pianist und Gründer der in den USA sehr erfolgreichen acapella Gruppe „Home Free“ verfügt Chris Rupp über internationale Erfahrung und leitete bereits Workshops in aller Welt. Er wird von einer Duo-Partnerin – Laynee Day –begleitet und bei den Workshops auch unterstützt. Neben einem Konzert am 5. Oktober 2019 um 19.30h in der St. Stephani-Kirche in Gladbeck, bietet er am 04. Oktober (15.30h bis 19.30h) und 6. Oktober (11:00h bis 15:00h) zwei Solo-Gesangsworkshops an. Teilnehmen darf jede/r der/die bereits über ein wenig Solo-Erfahrung verfügt, mindestens 15 Jahre alt ist und gerne einmal von einem erfahrenen Vollprofi gecoacht werden möchte. Die Workshops finden in Kleingruppen mit max. 10 Personen statt. Die Anzahl ist also streng begrenz,t um jedem Teilnehmer auch gerecht zu werden. Es sollen zwei bis drei Stücke vorbereitet werden – vorzugsweise in Englisch aus dem Pop-, Musical-, Jazzbereich. Notenmaterial bzw. Leadsheets oder Instrumentals sollen mitgebracht werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 30.-€. Anmeldungen sind möglich über germany-chris@gmx.de oder unter 02043/ 9357077 (AB). Wir bestätigen die Anmeldung so schnell wie möglich und geben auch den Ort des Workshops und eventuelle Änderungen im Ablauf bekannt. Rückfragen können gerne über die angegebene E-Mail-Adresse an uns gestellt werden:

DIPL.-M.-MUSIKPÄDAGOGE Mario Tobies, Ginsterweg 54, 5896 Gelsenkirchen, post@mariotobies.de

Ausschreibung

Koordinatorenstelle für musikalische Projekte (m/w/d) am Musikbildungszentrum Südwestfalen in Schmallenberg-Bad Fredeburg

Es handelt sich um eine erstmalig zu besetzende Vollzeitstelle.
Die Stelle ist befristet bis zum 30.09.2022.
Die Vergütung erfolgt nach den Bestimmungen des T-VL EG 10.
Die Stadt Schmallenberg betreibt das Musikbildungszentrum (MBZ) als Belegakademie mit
dem vorrangigen Ziel, für die Laienmusik in Südwestfalen optimale infrastrukturelle
Rahmenbedingungen vorzuhalten. Der „Förderverein Musikbildungszentrum Südwestfalen“
hat sich zur Aufgabe gemacht, am MBZ ein eigenes musikalisches Bildungs- und
Betätigungsangebot aufzubauen. Die regionalen Bedarfe und Herausforderungen sollen
aufgegriffen und angegangen werden. Insbesondere die Laienmusikszene ist mit ihren in
der Regel vereinsmäßig organisierten Chören und Orchestern im ländlich geprägten
Südwestfalen überdurchschnittlich stark entwickelt und profilbildender Bestandteil des
soziokulturellen Lebens. Diese überwiegend durch das Ehrenamt getragenen Strukturen
verdienen Unterstützung durch zielgruppenorientierte Bildungsangebote. Im Auftrag des
Fördervereines und in Absprache mit einem Fachbereit besteht die zentrale Aufgabe des/der
Stelleninhaber*in darin, diese Bedarfe im Detail zu ermitteln und entsprechende Maßnahmen
– verortet am Musikbildungszentrum – zu konzeptionieren und durchzuführen.

Folgende Aufgaben warten auf Sie:
• Ermittlung der musikalischen Aus- und Weiterbildungsbedarfe in der Region
• Inhaltlich Konzeptionierung der Weiterbildungsmaßnahmen incl. Entwurf und
zielgerichteter Verbreitung der Ausschreibungen
• Erstellung der Kostenfinanzierungspläne für die einzelnen Projekte und Maßnahmen
• Dozentenakquise mit entsprechender Vertragsgestaltung
• Verwaltungstechnische und organisatorische Durchführung der Projekte und
Maßnahmen
• Evaluierung der Projekte und Maßnahmen
• Mentorentätigkeit und Führung eines/einer Mitarbeiters*in im „Freiwilligen sozialen
Jahr in der Kultur “ (FSJler)Folgende Qualifikationen und Kompetenzen bringen Sie mit:
• Abgeschlossenes musisch-künstlerisches und/oder musisch-pädagogisches
Hochschulstudium.
• Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse
• Verwaltungserfahrung incl, Kenntnisse im Umgang mit entsprechender
Bürosoftware
• Inhaltliche und organisatorische Kenntnisse und Erfahrungen mit Weiterbildungen
für altersübergreifende Zielgruppen
• Kontakt und Vernetzung mit der Laienmusik
• Selbständiges Arbeiten und Kreativität
• Bereitschaft zum Dienst in den Abendstunden und an Wochenenden
Bei Interesse senden Sie bitte bis zum 20. September 2019 eine aussagekräftige Bewerbung
an den Förderverein Musikbildungszentrum Südwestfalen, Johannes-Hummel-Weg 1
in 57392 Schmallenberg/Bad Fredeburg.
Gerne nehmen wir Ihre Bewerbung auch per E-Mail an ulrich.papencordt@foerderverein-
mbz.de in einem zusammenhängenden PDF-Dokument entgegen.
Fragen vorab beantwortet ihnen gerne Ulrich Papencordt, künstlerischer Leiter im Vorstand
des Fördervereins unter der Telefonnummer 0291/94 1801.

Das Pedal - ein Workshop rund um das Pedal

»Das Pedal ist die Seele des Klavieres.« Anton Rubinstein

Das Pedal ist essentieller Bestandteil des Klaviers. Es gibt nur wenig Musik, die ohne das Pedal auf dem Klavier überzeugend zu spielen ist. Trotzdem wird es im Klavierunterricht häufig nur am Rande oder mit ungenauen Anweisungen thematisiert.

Unter der sehr umfangreichen Literatur zum Klavierspiel gibt es nur wenige Werke, die sich speziell mit dem Pedal befassen oder ihm einen zentralen Platz zuweisen.

In diesem Workshop soll es einmal im Mittelpunkt stehen.

Johannes Wolff hat Klavier in Stuttgart bei Paul Buck und Renate Werner so wie in Münster bei Gregor Weichert studiert. Meisterkurse u.a. bei Jürgen Uhde, Peter Feuchtwanger und Seymour Bernstein rundeten seine Ausbildung ab. Er ist Fachbereichsleiter für Tasteninstrumente an der Musikschule der Stadt Bergkamen und Lehrbeauftragter an der TU Dortmund.

Der Deutsche Tonkünstlerverband e.V. ist der größte spartenübergreifende Berufsverband für Musikschaffende in Deutschland.

Der DTKV-Bezirksverband Dortmund / Südwestfalen In Zusammenarbeit mit der Musikschule der Stadt Dortmund bietet an:

Das Klavierpedal

Workshop mit Johannes Wolff

Samstag, 5. Oktober 2019

Der Workshop beginnt mit einem Vortrag zur Wirkungsweise und zu den Anwendungsmöglichkeiten des

Klavierpedals. Danach werden einige Übungen vorgestellt, die die wichtigsten Anwendungsformen des

Pedals und deren Kontrolle über das Gehör trainieren.

Im zweiten Abschnitt des Workshops können alle aktiven Teilnehmer Stücke oder Ausschnitten aus Stücken vorstellen, bei denen sie Probleme mit dem Pedal haben und zusammen mit J. Wolff nach guten Lösungsmöglichkeiten suchen.

Zielgruppe:

Erwachsene und jugendliche Klavierspieler, die schon eine mehrjährige Erfahrung mit dem Klavier und dem Pedal haben. Die aktiven Teilnehmer müssen keine vollständigen Stücke vorbereitet haben, sollten die problematischen Stellen aber einigermaßen sicher beherrschen.

Für die aktiven Teilnehmer:

Bitte bei der Anmeldung die Stücke und am besten auch die genaue Taktzahl der problematischen Stellen angeben!

Ort und Zeit:

Kleiner Saal der Musikschule Dortmund

Steinstraße 35

44147 Dortmund

Samstag, 5.10.2019, 10 - ca. 17 Uhr

Mittagspause von 13 - 14 Uhr

Das Ende des Workshops hängt von der Anzahl der aktiven Teilnehmer ab.

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Anmeldung bitte per Post oder E-mail bis zum 30.9.19

senden an:

DTKV

Bezirksverband Südwestfalen

Johannes Wolff

Märkische Straße 161

44141Dortmund

wolff.johannes@gmx.de

Portraitkonzert in der VHS Essen

Musik von Komponistinnen

In diesem Jahr möchten die Musikmacher und der Deutsche Tonkünstlerverband (DTKV, Bezirksverband Essen/Bochum) das Portraitkonzert den Werken von Komponistinnen widmen. Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 8 und 18 Jahren werden musikalische Werke von Frauen auf verschiedenen Instrumenten vortragen. Sie hören Werke von Clara Schumann bis Pamela Wedgwood. Die Konzertpädagogin Christine Lauter wird uns durch das breit gefächerte Programm führen.

 

So wird unser Konzert im Veranstaltungskalender der VHS angekündigt.

 

Wir hoffen, dass Sie mit Ihren Schülern zahlreich daran teilnehmen! Wir freuen uns auf viele Instrumente und verschiedene Ensembles!

 

Bei Ihrer Recherche hilft Ihnen vielleicht auch dieser Link

 

https://www.zeit.de/kultur/musik/2011-09/komponistinnen-auswahl?wt_zmc=sm.ext.zonaudev.mail.ref.zeitde.share.link.x

 

Damit Frau Lauter die Moderation vorbereiten kann, teilen Sie uns bitte die Namen der Komponistinnen bis zum 11.Oktober mit!

Die genauen Stücke und die Zeitdauer sollten bis spätestens zum 4. November angemeldet werden!

Tageskurs "Instrumentalunterricht mit älteren Menschen" an der LMA

Am Samstag, den 28.09.2019 findet in der Landesmusikakademie in Heek von 9:30 – 16:30 Uhr ein Tageskurs mit Prof. Reinhild Spiekermann zum Thema „Instrumentalunterricht mit älteren Menschen“ für die Zielgruppe Instrumentalpädagog*innen statt.

 

Es geht um didaktische Grundlagen des Instrumentalunterrichts mit älteren Menschen. Hierbei werden als Voraussetzungen dieses Unterrichts mögliche Wege älterer Erwachsener zum Instrument, die Bedeutung biografischer Determinanten, Erkenntnisse der Entwicklungspsychologie der Lebensspanne sowie Wissen über die musikalische Entwicklung von Erwachsenen thematisiert.

 

Die Teilnahme kostet inklusive Tagesverpflegung 75,- Euro. Vertiefende Informationen und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie unter folgendem Link:

 

22. Konzert der Jungen Tastenlöwen unter der Leitung von Martina Werner-Lindner

Konzert der „Jungen Tastenlöwen“ am 15.9.2019 um 11.00 Uhr im Musikpavillion in der Gruga

Zum 22. Mal organisiert Martina Werner-Lindner ein „Tastenlöwenkonzert“, das auch in diesem Jahr wieder im Musikpavillon der Gruga stattfinden wird. Am Sonntag, dem 15.9.2019 spielen 19 Schüler*innen zwischen 5 und 16 Jahren, die sowohl bei den „Musikmachern“ als auch privat von ihr unterrichtet werden.
Man darf sich auf Stücke wie Für Elise von Beethoven, das Winnetou-Thema, Game of Thrones-Thema, die kleine Nachtmusik von Mozart, Memory, My Heart Will go on aus Titanic, zwei Stücke aus den Kinderszenen von Schumann, Pomp and Circumstances von Elgar, Havanna, Blackwater Blues, aber auch O Happy Day freuen!
 

Erweiterte Vorstandssitzung des DTKV-NRW

21. September 2019

Der ursprünglich für den 21. September avisierte Termin wird verschoben, ein neues Datum baldmöglichst bekannt gegeben.

SAVE THE DATE * 8. November 2019

3. Thementag des DTKV in Frankfurt

Am 8. November findet in Frankfurt der 3. DTKV-Thementag statt, zu dem landesweit alle Mitglieder eingeladen werden.

Natürlich wird es wieder um die Situation von Künstlern gehen, das genaue Thema wird noch bekannt gegeben.

SAVE THE DATE - voraussichtlich 10.10. 2020 Kongress

Am 10.10 2020 von 10-17 Uhr findet der nächste Kongress statt und zwar in den Räumlichkeiten der Hochschule für Musik in Detmold. Derzeit laufen Referentenaquisen, aus deren Ergebnissen sich letztlich die genaue Themenstellung ergeben wird.

Mitglied werden
 

DTKV-Landesverband
Nordrhein-Westfalen